Die besten Gadgets für Ihre Küche – Weihnachtsedition

Die besten Gadgets für Ihre Küche – Weihnachtsedition

In Gärten und Häusern ist es wieder hell geworden. Mit dem Advent beginnt auch die Zeit, in der die Küchen besonders stark frequentiert werden. Die Weihnachtsbäckerei hat begonnen, Rezepte für köstliche Familienessen werden gewälzt und oft nur deshalb wieder verworfen, weil einige nützliche Geräte oder Hilfsmittel einfach nicht vorhanden sind. Das lässt sich schnell ändern. Im Internet findet sich auf einen Klick alles, was die Arbeit erleichtert – aber auch vieles, was einfach nur originell, dafür allerdings ohne großen praktischen Nutzen ist. 

Süße Köstlichkeiten

Früher gehörte zur Weihnachtszeit der „bunte“ Teller auf den Couchtisch. Warum nicht einmal eine neue Variante der vorweihnachtlichen Nascherei ausprobieren? Jeder trübe Wochenendtag, der so gar nicht zum Spazierengehen einlädt, schreit geradezu nach einem Treffen mit einem besonders freudespendenden Küchenhelfer – dem Schokoladenbrunnen. Aus ihm rinnt über mehrere Etagen flüssige, warme, köstliche Schokolade. Die kann man gleich mit dem Löffel auffangen. Es gibt aber noch viele weitere Möglichkeiten, diesem Gaumengenuss zu spannenden Geschmackserlebnissen zu verhelfen. Lebkuchen oder Spekulatius, mit flüssiger Schokolade beträufelt: Bei einem derartigen Szenario verblasst jede Frage nach Kalorien. Außerdem, das ist inzwischen hinlänglich bekannt, enthält Schokolade Wirkstoffe, die einerseits Glücksgefühle verursachen, aber auch gesund sind. All diese positiven Eigenschaften hat Zuckerwatte nicht. Aber welches Kind kann auf dem Weihnachtsmarkt dem Stand widerstehen, an dem sich luftig-leichte Zuckerwatte zur Verlockung um das Holzstäbchen webt? Da kommt ein kleines schneeweißes Leckerli aus eigener Produktion in der Adventszeit zuhause gerade recht. Ein kleiner Küchenhelfer ermöglicht das: die Zuckerwattemaschine. Im Nu lässt sich damit die Köstlichkeit in der heimischen Küche zaubern. Ein Löffel Zucker in die erwärmte Maschine, schon bilden sich die begehrten Zuckerfäden, die in einer spitzen Tüte aufgefangen werden. 26,95 Euro Investition bringen jeden Haushalt dieser Köstlichkeit näher.

Die Eismaschine

Ein wunderbar vielseitiger Küchenhelfer ist eine Eismaschine. Das mag jetzt im Winter etwas merkwürdig anmuten, passt dennoch durchaus zu dieser Jahreszeit. Ein selbst produziertes Spekulationseis zum Beispiel, umgeben von einigen Rumtopffrüchten, krönt jedes weihnachtliche Menü. Aber Augen auf bei der Wahl des passenden Geräts. Die Preisunterschiede sind erheblich und schwanken derzeit zwischen knapp 40 und 190 Euro. In jedem Fall lohnt es sich vor dem Kauf, Testergebnisse wie zum Beispiel von der Stiftung Warentest zu studieren. Schließlich soll der Küchenhelfer nicht schon nach dem ersten nicht gelungenen Eis in der hintersten Ecke des Küchenschranks verstauben. Bei vielen Produzenten wird die Maschine mit kleinen Rezeptbüchern geliefert. Diese enthalten in der Regel Vorschläge für einfache Sorbets und Speiseeisvariationen. Das Internet hält Anleitungen für raffinierte Kreationen bereit.

Teigige Probleme und ihre Küchenhelfer

Welche Hausfrau kennt das nicht? Der frisch angerührte Teig soll in kleinen Förmchen landen, doch das ist meistens nach dem ersten Löffel bereits bekleckert. Hier schafft ein Teigportionierer Abhilfe, ein besonders pfiffiger Küchenhelfer, der von zahlreichen Herstellern in unterschiedlichen Formen angeboten wird. Für knapp 20 Euro lässt sich das Utensil auch im Internet zügig ordern.
Die Nudelteigmaschine gibt es bereits in der Küche. Nun sollen Ravioli hergestellt werden. Wer das schon einmal per Hand versucht hat, weiß, welche Geduldsprobe es darstellt, die kleinen Leckereien, die besonders bei Kindern beliebt sind, zu füllen und danach in eine ansehnliche Form zu bringen. Für  ~35 Euro liegt die perfekte Lösung nah. Eine Ravioli-Form für zwölf Teigtaschen, die sauber und ordentlich in einzelne Fächer geschichtet werden. Diese Art der Zubereitung spart Zeit und ist im Ergebnis optisch perfekt.

Wie aus “Beilage” kleine Kunstwerke werden

Die Fernsehkochshows zeigen es uns täglich – Es geht nicht nur darum, schmackhaftes Essen auf den Tisch zu bringen. Nach dem Motto „Das Auge isst mit“ soll der Gast vor dem Gaumen- auch einen Augengenuss erleben. Auf dem Markt tummeln sich inzwischen zahlreiche Küchenhelfer, die Gemüse und Obst in wahre kleine Kunstwerke verwandeln. So auch der sogenannte Spiralschneider. Ob hängend im Glas oder als Verzierung auf dem Teller: Früchte oder Gemüse erregen in dieser Form ganz neues Aufsehen und entledigen sich dadurch ihrer lapidaren Darreichungsform als schnöde „Beilage“. Ca. 22 Euro kosten dieser kleine praktische Küchenhelfer. Utensilien, welche das zubereiten von Speisen erleichtern, können also durchaus sinnvoll und praktisch sein. Wenn dann noch der Preis stimmt, ist ihre Anschaffung immer dann zu rechtfertigen, wenn die Geräte auch ausreichend häufig genutzt werden. Was in diesem Zusammenhang vom „Hsc Eidottertrenner 1086Hs60“ zu halten ist, muss jede Hausfrau für sich entscheiden. Eigentlich ist es nicht so schwierig, ein Ei aufzuschlagen. Eiweiß auffangen, Eigelb in ein eigenes Gefäß geben. Wird das Eigelb beim Aufschlagen verletzt, ist eine vernünftige Trennung nicht mehr möglich. Das löffelähnliche Gerät, das in der Mitte eine Mulde für das Eigelb hat und Siebe, durch die das Eiweiß in einen Behälter laufen kann, könnte vielleicht den Nutzen haben, dass nicht zu viel Eiweiß beim Eigelb landet. Das passiert aber auch dann nicht, wenn man sich genügend Zeit lässt, das Eiweiß aus der Eierschale ablaufen zu lassen. ~10 Euro und mehr für einen Küchenhelfer, den eigentlich niemand braucht, erscheinen da doch etwas überzogen.

Advent und Weihnachten – die Zeit des Backens und Kochens

Viele wagen sich da schon mal an Gerichte heran, die im Schwierigkeitsgrad über der eigenen Kochqualifikation liegen, besonders, was die Zubereitung von Fleisch betrifft. Ein Thermometer, das zuverlässig die Fleischtemperatur misst, ist ein Küchenhelfer, der bei solchen Experimenten wirklich sinnvoll ist. Es gibt solche Fleischtemperaturmesser inzwischen ganz gängig im Handel und in vielfältiger Form. Sinnvolle Küchenhelfer sind auch die kleinen runden Servierringe aus Metall, in denen Reis oder Kartoffelbrei optisch ansprechend angerichtet werden können, ohne gleich in der Bratensauce zu verlaufen. Diese kleinen Küchenhelfer sind überall im Handel erhältlich, kosten nur wenige Euro, sind wiederverwendbar und leicht zu reinigen.

Fazit

Die Küche im Advent und zu Weihnachten ist besonders für Familien stets ein Anziehungspunkt. Es duftet immer so köstlich. Küchenhelfer können beim Kochen und Backen wirklich zuverlässige Unterstützung bieten. Aber Achtung: Nicht alles, was auf den ersten Blick Sinn zu machen scheint, erfüllt auch eine sinnvolle Funktion. Viel Spaß in der Küche!

 

Bildquelle: Bigstock-ID: 49308338 by sevenke