Die Küche Thailands

Die Küche Thailands

Die thailändische Küche ist geprägt von den Einflüssen der chinesischen und indischen Küche. Ab dem 17. Jahrhundert kamen auch Einflüsse aus der europäischen Küche hinzu, so wurde beispielsweise die Chili, die heute in thailändischen Rezepten sehr beliebt ist, von portugiesischen Missionaren eingeführt. Dennoch hat sich die thailändische Küche einen unverwechselbaren und einzigartigen Charakter bewahrt.

Die thailändische Küche ist gut an das feuchte und warme Klima Thailands angepasst, so sind die Gerichte in der Regel leicht und gut bekömmlich, nicht zu fettig und einfach zu verdauen. Es wird wenig Fleisch verarbeitet und dafür viel frisches Gemüse, die Gerichte sind fettarm und somit bleibt der Kreislauf in Gang und wird durch die Verdauung nicht zu sehr belastet.

Thailändisches Essen bedeutet vor allem Improvisation mit exotischen Zutaten und Gewürzen. Sich streng an Rezepte zu halten ist in Thailand eher unüblich. Die Gerichte zeichnen sich häufig durch eine starke Schärfe aus, Chili, Galgant und Ingwer werden häufig zum Würzen genutzt und verleihen den Speisen einen exotischen Charakter. Curry Gewürzmischungen und Würzpasten werden ebenfalls häufig verwendet. Beliebte Bestandteile sind auch Kurkuma, Kardamom und Koriander. Auch Knoblauch, Thai-Basilikum und ganz besonders Fischsauce sind wichtige Gewürze für thailändische Gerichte, auch Zitronengras und Kokosmilch kommen oft zum Einsatz.

Als Grundnahrungsmittel in Thailand gilt Reis und somit ist er aus der thailändischen Küche nicht wegzudenken. Sowohl der teurere, langkörnige Jasminreis als auch Klebreis, der gedämpft und nicht gekocht wird, sind sehr beliebt. Außerdem werden auch Nudeln zubereitet, gerne als Einlage in der Suppe, aber auch als gebratene Nudeln. Aufgrund der seltenen Verwendung von Fleisch ist der Anteil an Gemüse sehr hoch, aber auch Fisch und frische Früchte werden gerne verarbeitet.
Die Gerichte werden in der thailändischen Küche häufig geschmort oder gedämpft, somit werden die Nährstoffe optimal erhalten und die Ernährung ist sehr gesund.

In der thailändischen Küche gibt es, wie auch in vielen anderen asiatischen Küchen, keine so strikte Trennung zwischen Vorspeise und Hauptgang wie es in anderen Ländern üblich ist. Die Speisen werden zusammen mit Reis in Schüsseln auf den Tisch gestellt und die gesellige Runde bedient sich. Lediglich süße Nachspeisen werden separat serviert.

Die thailändische Küche ist nicht umsonst eine der beliebtesten weltweit, sie bietet eine gesunde, schmackhafte und ausgewogene Ernährung mit vielen gesunden Zutaten.